7 Fakten über Sexspielzeuge die Du noch nicht wusstest

Sexspielzeuge sind ein normaler Bestandteil von Sex im 21. Jahrhundert.. Egal ob Du Single bist oder einfach Deine Beziehung etwas aufregender gestalten möchtest, es gibt Spielzeuge für jedermann und jede Vorliebe und auch für jeden Fetisch. Sexshops findet man schon lange nicht mehr in dunklen Seitengassen und spätestens seit „Sex and the City“ diskutieren Frauen ihre Lieblingsvibratoren in aller Öffentlichkeit. Die Sexindustrie hat eine emotionale Achterbahnfahrt hinter sich, noch vor kurzem handelte sie mit Spezialartikeln die ein Tabu waren und nun mit Alltagsgegenständen für eine breite Masse. Doch egal ob Du dich erst seit kurzem mit Sexspielzeugen auseinandersetzt oder ein Veteran auf dem Gebiet bist, hier sind 7 Fakten, die Du wahrscheinlich noch nicht wusstest...

1. Vibratoren wurden für Patienten der Psychiatrie entwickelt

Die ersten elektrischen Vibratoren waren etwa 20 kg schwer und man benötigte mindestens zwei Menschen, um sie zu bedienen - außerdem wurden sie für „verrückte“ Frauen entwickelt. Ein britischer Arzt nutzte Vibratoren um Frauen Orgasmen zu bescheren, da er glaubte dass man so „weibliche Hysterie“ behandeln könnte. Der medizinische Erfolg blieb aus, aber nach ein paar Jahren wurden kleinere Geräte für den Hausgebrauch erfunden

2. Sie sind nicht von Wirtschaftskrisen betroffen

Die Wirtschaft mag leiden, aber wir Frauen wollen trotzdem unseren Spaß haben. Während der Weltwirtschaftskrise wurden Vibratoren zu gleicher Zahl wie vorher verkauft und Umsätze sind durchgängig stabil geblieben. Teilweise sind sie sogar angestiegen! 2009, inmitten der letzten Weltwirtschaftskrise, konnten manche Sexspielzeug Hersteller sogar erhöhte Profite von bis zu 20% berichten. Nun, wenn wir uns das Abendessen im Restaurant nicht mehr leisten können dann verwöhnen wir uns eben zu Hause..

3. Warum eigentlich Tierformen?

Hast Du Dich je gefragt, warum der berühmte “Häschen” Vibrator ausgerechnet einem Hasen nachempfunden ist? Die Antwort ist, aus rechtlichen Gründen. In Japan gibt es ein Gesetz, welches Sexspielzeuge die einem Penis ähneln verbietet, daher hat der Hersteller eine Hasenform gewählt. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob ich den Gedankengang des Herstellers einen Hasen zu wählen je komplett verstehen werde, doch es ist eines der erfolgreichsten Sexspielzeuge und wurde sogar in „Sex and the City“ erwähnt, der Hersteller hat also irgendetwas richtig gemacht.

4. Jede zweite Frau hat Einen

Früher waren Frauen eher schüchtern wenn es um Vibratoren ging und nur jede fünfte Frau hatte einen. Neue Studien belegen, dass heutzutage jede zweite Frau einen Vibrator besitzt. Das bedeutet, dass wenn Du keinen hast, Deine beste Freundin höchstwahrscheinlich einen Vibrator ihr Eigen nennt. Worauf wartest Du also noch?!

5. Männer fühlen sich nicht bedroht

In Studien haben Frauen als größte Angst vor der Nutzung von Sexspielzeugen die Reaktion ihres Partners genannt, jedoch scheint es als ob diese Sorge unbegründet ist. 81% aller Frauen geben an regelmäßig Sexspielzeuge mit ihrem Partner zu benutzen und Männer scheinen damit glücklich, solange sie kein direkter Ersatz für sie sind. Also, fasse Dir ein Herz und probiere es einfach aus - es könnte Dir den besten Sex Deines Lebens bescheren!

6. Es ist ein beliebtes Valentinstag Geschenk

Hast Du genug von überteuerter Schokolade oder Tankstellen Blumen zum Valentinstag? Da bist Du nicht alleine! Über die letzten paar Jahre wurde ein Anstieg der Sexspielzeug Verkaufszahlen im Februar beobachtet und Studien belegen, dass sowohl Frauen als auch Männer lieber auf sexy als romantisch an diesem Tag setzen.

7. Das heißeste Spielzeug?

Was denkst Du ist das am meisten verkaufte Sexspielzeug der Welt? Viele glauben, dass es Vibratoren sind, allerdings ist es Gleitgel dass am stärksten verkauft wird und es ist nun schon seit langer Zeit die Nummer eins. Vielleicht weil es gut für Massagen eingesetzt werden kann, weil es Sex leichter und angenehmer macht oder vielleicht weil es die Wahrscheinlichkeit einen Orgasmus zu erlangen erhöht (oder weil es so angenehm warm und prickelnd sein kann); Paare auf der ganzen Welt benutzen Gleitgel in ihrem Schlafzimmer und scheinen es zu lieben. Ich hätte auch gedacht, dass Vibratoren das Rennen machen!

Da Sexspielzeuge nicht mehr ein ganz so großes Tabu sind sollten wir dringend mehr über sie herausfinden. Angefangen bei was sie können bis hin zu welche wir mögen, es ist schon lange nicht mehr verwerflich im Sexshop nach Inspiration zu suchen und wer sich dabei wirklich unwohl fühlt kann ja auch ganz entspannt online shoppen. Kennst Du noch andere Fakten über Sexspielzeuge, die in dieser Liste fehlen? Ich würde sie gerne wissen!